IQ-UV Facebook
Gratis Versand (DE) | Kurze Lieferzeit | E-Mail: info@iq-uv.com


Kann man sich vollkommen vor Hautkrebs schützen?

Neulich erreichte uns diese Frage. Ihr ahnt es, die Antwort darauf ist nicht so einfach. Es gibt verschiedene Ursachen für Hautkrebs. Die mit Abstand häufigste ist die UV-Strahlung. Wir kennen die ultravioletten Strahlen der Sonne, aber es gibt sie auch im Berufsleben oder im Solarium. Alle sind in der Lage Hautzellen vollständig zu zerstören.

national-cancer-institute-melanoma

Ebenfalls in allen Fällen speichert unsere Haut die Schädigungen und zahlt sie – wenn ihr so wollt – auf ein Hautkrebs-Konto ein. Dieses Hautkrebskonto kann man nicht tilgen oder verringern, es wird unweigerlich größer, mit jeder neuen UV-Strahlung. Aufgrund unserer mittlerweile und glücklicherweise immer höheren Lebenserwartung steigt das Risiko einer Erkrankung noch einmal.

Kurzum: ihr müsst euch vor der UV-Strahlung schützen, wenn ihr nicht zwangsläufig im Laufe eures hoffentlich langen Lebens an Hautkrebs erkranken wollt. Die Experten sind sich einig: der beste Schutz ist nachhaltige UV-Schutzkleidung mit einem hohen UV-Schutzfaktor. Der TÜV bescheinigt iQ UV einen über 99,9% sicheren Schutz, das ist das Maximum, was ihr machen könnt. Dazu ein paar Regeln beachten: Sonnencreme ins Gesicht, mehr Schatten als direkte Sonne, Mittagshitze meiden und nie länger als es euer Hauttyp (siehe Extra-Artikel im iQ Blog) vorschreibt, in der Sonne verweilen. Damit seid ihr schon einmal auf einem guten Weg.

red

Das man ein Solarium nur im Falle von therapeutischen Gründen aufsuchen sollte, versteht sich von selbst. Es gibt sicherlich moderne Anlagen, die das Risiko minimieren, aber eine Solarium-Empfehlung von einem Hautarzt werdet ihr wohl kaum bekommen. Wer beruflich einer technischen UV-Strahlung ausgesetzt ist, kennt das Risiko und schützt sich mit einer so genannten PSA, eine Persönlichen Schutz-Ausrüstung.

Nun zu den schlechteren Nachrichten: auch das Erbgut kann Hautkrebs-Informationen enthalten. In diesem Fall können wir euch einen 100%iger Schutz nicht garantieren. Dennoch bleiben die oben genannten Regeln gültig und ihr seid auf einem besseren Weg, wenn ihr sie beachtet.

Übrigens: auch jede andere Krebsart wird durch die UV-Strahlung begünstigt. Wer also vorbelastet ist, sollte in jedem Fall nur so viel Sonne tanken, wie verträgt.

Sonderfall: was ist, wenn ich bereits eine Hautkrebs-Diagnose erhalten habe? Die gute Botschaft: es ist nie zu spät. Weißer Hautkrebs kann früh erkannt gut geheilt werden. Auch schwarzer Hautkrebs ist nicht zwangsläufig ein Todesurteil. Du wirst von deinem Arzt eine Therapie bekommen, die deiner Gesundheit hilft. Und wenn dein Arzt gut ist, wird er dir Sonnenschutz empfehlen, am besten Sonnenschutz zum Anziehen mit einem sicheren UV-Schutz-Zertifikat. Kleidung ist dabei das sicherste Mittel der Wahl, denn UV-Schutzbekleidung bleibt konstant. Im Gegensatz zur Sonnenmilch oder Sonnencreme verliert iQ UV keinen Schutz durch langes Tragen, Salzwasser, deinen eigenen Schweiß, Reibung oder andere Umwelteinflüsse.

Zurück zur Frage: Hautkrebs vorbeugen kannst du absolut. Und: nein, 100%igen Schutz vor Hautkrebs gibt es nicht. Aber einen 99,9%igen Schutz können wir dir mit iQ UV anbieten und deine Chance gesund zu bleiben damit deutlich erhöhen. Nutze sie.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.