Plastic Free Ocean - Nachhaltigkeit ist bei iQ-UV extrem wichtig.

Wie iQ-UV die Umwelt entlastet und nachhaltig produziert.

„Nachhaltig und fair ist uns wichtig. Deshalb produzieren wir die iQ-UV Schutzbekleidung ausschließlich in Europa. Kurze Transportwege, die Verwendung von recycelten Rohstoffen und die hervorragende Qualität und Langlebigkeit sorgen für eine gute CO2-Bilanz. Darauf sind wir sehr stolz“, sagt unser Geschäftsführer Markus Courtial.

Im Folgenden ein paar Beispiele, was das genau heißt:

  • Etwa zehn Prozent des Kunststoffmülls im Meer sind sogenannte Geisternetze. Durch die Nutzung dieser Netze für unsere IQ-UV 300 Produkte verringern wir ihre Menge und können so einige Meeresbewohner vor den lebensbedrohlichen Auswirkungen bewahren.

  • Durch die Verwendung von recycelten PET-Flaschen verringert sich der Müllberg, genauer mit einem Kilogramm Stoff um 14 PET-Flaschen, das heißt: Bei dem Kauf von einem IQ-UV 50+ T-Shirt oder Polo Hemd verkleinert sich der Berg um 4 PET Flaschen.

  • Bei der nachhaltigen Produktion gibt es wenig CO2-Ausstoß: Da die PET-Flaschen nicht verbrannt werden, wird bei jedem Kilogramm Stoff drei Kilogramm CO2-Ausstoß gespart.

  • Die gesamte Produktion von iQ-UV-Bekleidung findet in Europa statt, d.h. die Transportwege sind kurz und der CO2-Ausstoß wird verringert und nachhaltig

  • Bei der nachhaltigen Herstellung fällt ein geringer Wasserverbrauch an: Für die Herstellung von einem Kilogramm recyceltem UV-Schutz-Doubleface für die IQ-UV 50+ Produkte benötigen wir drei Liter Wasser. Zum Vergleich: die gleiche Menge an konventionellem Polyester verbraucht 43 Liter und für Baumwolle sind es gar 22.000 Liter.

  • Es werden keine Giftstoffe produziert: Zur Herstellung von einem Kilogramm Baumwolle setzt man 167 verschiedene Pestizide ein. Ein Kilogramm recyceltes UV-Schutz-Doubleface dagegen benötigt gar keine Pestizide.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.